Motorradfahrer müssen schon vor dem Durst trinken

Motorradfahrer macht Trinkpause
Ein großer Schluck in jeder Pause: Wenn die Temperaturen steigen, sollte das für Motorradfahrer Routine sein. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Essen (dpa/tmn) - Schon bei nicht ganz so heißen Temperaturen im Sommer verliert der Körper Flüssigkeit. Motorradfahrer sollten daher unterwegs genügend trinken.Wichtig dabei: Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit sinken zunächst schleichend, informiert das Institut für Zweiradsicherheit (ifz). Biker sollten daher nicht warten, bis sie Durst bekommen, sondern in jeder Pause etwas trinken.Dazu eignen sich Wasser, Tee, Fruchtsaftschorle oder Iso-Getränke. Wasserreiche Häppchen wie Salatgurke, Paprika, Melone und Tomate ergänzen die Flüssigkeitszufuhr. Wer wegen Corona nicht einkehren will, kann auch eine etwas größere Flasche mitnehmen, zum Beispiel in einem Tankrucksack.© dpa-infocom, dpa:200626-99-572942/2

Quelle: dpa-News

gesponsert von wirfahrlehrer

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Einverstanden